Töpferei

9/2017


 

Im Jahr 1951 waren in dem Tonwarenwerk das unter anderem Denkmalskeramik und Gebrauchsgegenstände wie Töpfe, Schalen und Behälter herstellte noch bis zu 115  Arbeiter beschäftigt. Über die Jahre wurde die Zahl der Beschäftigten immer geringer. 1996 arbeiteten in der Fabrik noch 10 Mitarbeiter. Im gleichen Jahr ging die Fabrik wegen Absatzschwierigkeiten in Konkurs. 2010 wär das Werk 100 Jahre alt geworden. Noch immer lagern Unmengen von Keramikwaren in großen Holzregalen. Die Brennöfen sind seit vielen Jahren kalt und werden es wahrscheinlich auch für immer bleiben.

 

Als Schutzpatron der Töpfer gelten die Heiligen Radegundis, Simon Petrus sowie Goar.

Innenansicht