KFZ Kombinat

4/2016


 

Im Jahr 1936 begann der Bau der ersten Gebäude für die Rüstungsfabrik der Firma Bosch auf diesem Areal. Nach 1945 wurde das Gelände als Abstellplatz und zur Instandsetzung von Fahrzeugen genutzt. Die Werkhallen auf dem Grundstück stammten weitgehend von einem volkseigenen Kfz-Kombinat das 1953 auf dieses ehemalige Parkplatzgelände zog. Dieses wurde bald zum Stammbetrieb und nahm eine führende Rolle für alle volkseigenen Kfz-Instandsetzungsbetriebe in der DDR ein. Von etwa 250 Beschäftigten wurden hier Lastkraftwagen und Busse repariert. Später wurde das Grundstück noch von verschiedenen Firmen genutzt. Seit 2002 verwahrlost das Gelände.

2017 wurden die Gebäude abgerissen.

Außenansicht

Innenansicht